aktualisiert am 18.04.2021, 13.15 Uhr

Liebe Eltern,

wir freuen uns, dass die Schulen auch nächste Woche weiterhin geöffnet sind.
Unsere Schüler haben nun bereits Erfahrungen beim Testen und bewerkstelligen den Ablauf der Tests problemlos. Deshalb empfinden wir die Testung als wertvolle Maßnahme um den Unterricht weiterhin in der Schule anbieten zu können. Wir testen uns wöchentlich montags und mittwochs zum Unterrichtsbeginn. Sollte Ihr Kind an einem der Testtage krank sein, erfolgt die Testung am darauffolgenden Tag.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Es grüßt Sie herzlich, das gesamte Grundschul-Team 

 

 

aktualisiert am 15.04.2021, 18.00 Uhr

Schulmodus in der Woche vom 19. - 23.04.2021

Das Bildungsministerium hat heute für den Landkreis Börde festgelegt, dass der Unterricht an den Grundschulen weiterhin im Modus "freiwilliger Präsenzunterricht" stattfindet. Bitte geben Sie uns per Mail (über Klassenleiter) bis Freitag (16.04.21) eine Info, wenn Sie Ihr Kind von der Präsenzpflicht befreien möchten. Ansonsten gehen wir davon aus, dass Ihr Kind am Unterricht teilnimmt.

Info:  Ab 19.04.2021 wird die Testpflicht wieder eingeführt. Wir testen montags und mittwochs. 

 

aktualisiert am 14.04.2021, 9.45 Uhr  

Selbsttests für zu Hause

Sehr geehrte Eltern,

für die Selbsttestung mit Selbstauskunft im häuslichen Bereich, können die Tests in der Schule von den Erziehungsberechtigten gegen Unterschrift

jeweils freitags in der Zeit von 7.15 - 8.15 Uhr und 12.15 - 12.45 Uhr abgeholt werden.

Melden Sie sich bitte im Sekretariat der Grundschule.

 Es grüßt Sie herzlich, Ines Warschewske

 

aktualisiert am 13.04.2021, 21.30 Uhr

Testpflicht an Schulen wird bis zum Ende der Woche ausgesetzt / Freiwillige Testung bleibt möglich

Die Schulen in Sachsen-Anhalt wurden am Dienstag Abend informiert, dass die Testpflicht für die kommenden drei Schultage ausgesetzt wird. Hintergrund ist ein Beschluss des Verwaltungsgerichts Magdeburg. 

Gleichwohl sind alle am Schulleben beteiligten Personen (Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler, Personal in den Schulen) weiterhin aufgerufen, die Testangebote in den Schulen oder Testalternativen zu Corona-Schnelltests anzunehmen. Die regelmäßige Durchführung von Corona-Schnelltests im Zusammenhang mit dem Schulbetrieb stellt sicher, dass Infektionen mit dem Corona-Virus rechtzeitig erkannt und damit Kontakte mit infizierten Personen vermieden werden. Dies trägt erheblich zur Eindämmung der Pandemie bei.

 

Die Möglichkeit zur freiwilligen Testung bleibt an den Schulen also weiterhin bestehen und wir halten zur Sicherheit aller auch daran fest und testen am 14.04.2021 wie vorgesehen alle Kinder, von denen uns eine Einverständniserklärung der Eltern vorliegt. Sollten Sie aufgrund der aktuellen Meldung des MB Ihr bisheriges Einverständnis revidieren wollen, teilen Sie uns das bis morgen früh (14.04.2021, 7.30 Uhr) per Mail (leitung@gs-flechtingen.bildung-lsa.de) mit. Damit wird ihr Kind dann am Mittwoch nicht in der Schule getestet.

Wie bereits angekündigt, wird die Fortschreibung der aktuell gültigen Eindämmungsverordnung die Grundsätze zu verpflichtenden Testungen an den Schulen aufnehmen. Damit wird ab der kommenden Woche, laut Ministerium für Bildung, die Testverpflichtung fortgesetzt.

Melden Sie sich bitte bis Donnerstag, 15.04.2021, im Sekretariat bei Frau Hooge -Thon, wenn Sie den Selbsttest Ihres Kindes für die Testung im häuslichen Bereich durchführen wollen. Der Abholtermin der Selbsttests wird dann voraussichtlich am Freitag, 16.04.2021, vormittags sein.

 

Es grüßt Sie herzlich, Ines Warschewske

 

 

 

aktualisiert am 08.04.2021, 18.10 Uhr

Schulmodus in der Woche vom 12. - 16.04.2021

Liebe Eltern, das Bildungsministerium hat heute für den Landkreis Börde festgelegt, dass der Unterricht an den Grundschulen weiterhin im Modus "freiwilliger Präsenzunterricht" stattfindet. Bitte geben Sie uns per Mail (über Klassenleiter) bis Freitag (09.04.21) eine Info, wenn Sie Ihr Kind von der Präsenzpflicht befreien möchten.Ansonsten gehen wir davon aus, dass Ihr Kind am Unterricht teilnimmt.

Hinweis: Der angekündigte Erlass zur Detailregelung der Schnelltests liegt leider noch nicht vor. Bitte schauen Sie regelmäßig auf die Homepage.

 

Es grüßt Sie herzlich, Ines Warschewske

 

aktualisiert am 07.04.2021, 11.15 Uhr

Schnelltests für Schülerinnen und Schüler

Liebe Eltern, am 06.04.2021 hat das Ministerium für Bildung die Schulen in einem Schulleiterbrief über das geplante Vorgehen informiert. Es werden ab 12.04.2021 entscheidende Änderungen in Kraft treten. Die Landesregierung hat beschlossen, dass das Betreten des Schulgeländes nur noch mit einem negativen Testergebnis möglich sein wird. Diese Regelung beruft sich auf die am 19.04.2021 gültige SARS-CoV-2-EindV. Das Bildungsministerium setzt aber diese Änderungen an seinen Schulen per Erlass bereits am 12.04.2021 um. Dieser Erlass mit Detailregelungen wird am 08.04.2021 in den Schulen erwartet. Über die Umsetzung der Testpflicht werden wir Sie dann umgehend informieren. 

Vorgesehen sind folgende Regelungen:

Allen Personen - also auch Schülerinnen und Schülern -ist der Zutritt zum Schulgelände untersagt, wenn Sie nicht nachweisen können, dass keine Infektion mit SARS-CoV-2 besteht. Die Ausstellung und die Vornahme des Tests dürfen nicht länger als drei Tage zurückliegen. Von dieser Regelung befreit sind lediglich begleitende Personen für Schülerinnen und Schüler an Grund- und Förderschulen zum Bringen und Abholen auf dem Außengelände von Schulen.

Das Bildungsministerium sieht als Regelfall für die Testdurchführung vor, dass die Tests entweder vor Unterrichtsbeginn in der Schule durchgeführt werden oder dass Eltern eine Testung beim Hausarzt, in der Apotheke oder im Testzentrum durchführen lassen und das Ergebnis in der Schule vorlegen.

Im Ausnahmefall wird Erziehungsberechtigten die Möglichkeit gegeben, die Selbsttests auch zu Hause mit ihren Kindern durchzuführen. Sie müssen dann den Test in der Schule gegen Empfangsbestätigung abholen und das Ergebnis durch eine qualifizierte Selbstauskunft (z.B. Eidesstattliche Erklärung) nachweisen.

Für alle Varianten gilt: Der Test darf nicht älter als drei Tage sein.

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Homepage des Ministeriums für Bildung www.mb.sachsen-anhalt.de.

 

Es grüßt Sie herzlich, Ines Warschewske

 

aktualisiert am 02.04.2021

Sehr geehrte Eltern,

folgende Informationen kann ich Ihnen für die nächste Woche geben:

  • Der Schulbetrieb nach Ostern wird so fortgeführt wie in den letzten Wochen. Eltern, die ihr Kind von der Präsenzpflicht befreien möchten, denken bitte daran, diese Information bis zum 05.04.21 an die Schule/Sekretariat zu mailen. 
  • Zum Thema Schnelltest gibt es für Grundschulen keine neuen Informationen. Für weiterführende Schulen (ab Klasse 5) gibt es ab dem 12.04. eine Testpflicht. Für Grundschulen habe ich gegenwärtig noch keine Informationen. Insofern testen wir am Dienstag nur die Kinder, die vor den Ferien eine Einwilligungserklärung abgegeben haben. Über mehr Tests verfügen wir im Moment auch nicht. Sollten sich kurzfristige Änderungen ergeben, informieren wir Sie per Mail. 
    Achten Sie bitte auch weiter darauf, dass Ihre Kinder symptomfrei zur Schule kommen.

 

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien erholsame Osterfeiertage.

Es grüßt Sie herzlich, Ines Warschewske

 

aktualisiert am 24.03.2021

Quarantäne 

Liebe Eltern, in der Klasse 3b sind zwei Kinder an Corona erkrankt. Die Selbsttests in der Schule am Dienstag brachten die positiven Testergebnisse  hervor. Die  sofort herbeigeführten PCR-Tests bestätigten diese dann endgültig. Die erkrankten Kinder waren am Dienstag das letzte Mal in der Schule. Da wir klassenbezogene Kohorten haben, außerhalb des Klassenraumes Maskenpflicht besteht und der Unterricht, außer eines draußen stattfindenden Bewegungsangebotes, außschließlich mit der Klassenlehrerin stattfindet, wird die angeordnete Quarantäne nur auf die Klasse 3b und ihrer Klassenlehrerin beschränkt. Aufgrund dessen müssen keine weiteren Klassen in Quarantäne.
Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.            
Es grüßt Sie herzlich, Ines Warschewske

aktualisiert am 13.03.2021

Schulöffnung ab 01. März 2021

Liebe Eltern,

endlich ist es wieder soweit! Die Schule darf für alle Schüler und Schülerinnen öffnen, sodass wir ab 01.03.2021 mit dem Präsenzunterricht mit ausgesetzter Präsenzpflicht starten können. Wöchentlich wird vom MB festgelegt, wie der Unterricht in der kommenden Woche weitergeführt wird. Sollten Sie keine neuen Infos von uns bekommen, können Sie davon ausgehen, dass sich nichts an der Organsisationsform ändert. 

Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, gibt es einiges zu beachten. Das Bildungsministerium hat einen Rahmenhygieneplan erlassen, den Sie auf der Internetseite des MB einsehen können. Dort können  Sie auch andere Festlegungen nachlesen. 
Eine Mail mit ersten Informationen haben Sie von uns am 23.02.2021 erhalten. Weitere detaillierte organisatorische Hinweise werden Ihnen vom Klassenlehrer in den nächsten Tagen gegeben. 

Die Kinder treffen sich am Montag auf dem Schulhof mit ihren Klassenleitern an den bekannten Sammelpunkten. Der Unterricht findet überwiegend mit der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer statt. Im Fokus stehen dabei zunächst die Kernfächer Deutsch, Mathe und Sachunterricht, in der 4. Klasse Englisch.

Auf dem Schulgelände und im Schulgebäude gilt eine Maskenpflicht für Kinder und Erwachsene. Im Klassenraum muss keine Maske getragen werden.

Das Betreten des Schulhauses ist für Besucher nur mit einem Termin möglich. Bitte rufen Sie vorher im Sekretariat an. Auch das Betreten des Schulhofes ist Besuchern und Eltern untersagt!

Sollten sich Änderungen ergeben, erfahren Sie es an dieser Stelle.

Ich möchte mich im Namen aller Kolleginnen und Kollegen für die gute Zusammenarbeit in diesen schwierigen Zeiten bedanken.

Wir freuen uns auf unsere Schüler*innen!


Es grüßt Sie herzlich, Ines Warschewske

Nach den sehr anstrengenden letzten Wochen wünschen wir allen Kindern und Eltern erholsame Winterferien!


Das Team der Grundschule Flechtingen

aktualisiert am 03.02.2021

AKTUELLE MELDUNGEN !

Sehr geehrte Eltern,

aktuell erreicht uns die Mitteilung des Bildungsministeriums, dass die gegenwärtige Aussetzung des Schulbetriebs bis zum 26.02.2021 verlängert wird. Damit starten wir nach den Winterferien für weitere 2 Wochen in den bekannten Distanzunterricht mit Notbetreuung.

Hinweise zur Notbetreuung

a) Kinder, die bereits die Notbetreuung in Anspruch nehmen

Die jetzigen gesetzlichen Bestimmungen zur Notbetreuung gelten weiter.

Die bereits eingereichten Arbeitgeberbescheinigungen behalten ihre Gültigkeit. Zur Planung des Personals füllen Sie bitte das Formular "Erklärung des Elternteils" aus.

Geben Sie dieses Formular bis spätestens Dienstag, 09.02.21, 14.00 Uhr bei Frau Hooge-Thon ab. (Briefkasten, Mail o.ä.)

Eine erneute Bestätigung erhalten Sie nicht.

b) Kinder, die neu in die Notbetreuung aufgenommen werden sollen

Eine Arbeitgeberbescheinigung und das ausgefüllte Formular "Erklärung des Elternteils" sind dringend erforderlich.

Beides geben Sie bis spätestens Dienstag, 09.02.21, 14.00 Uhr bei Frau Hooge-Thon (Briefkasten, Mail) ab.

Nach Prüfung der Unterlagen durch die Schulleitung erhalten Sie eine Bestätigung der Aufnahme in die Notbetreuung durch Frau Hooge-Thon.

Die Formulare finden Sie hier

Distanzunterricht ab 11.01.2021 Update 06.01.2021, 20.06.00 Uhr

Sehr geehrte Eltern,

mir ist bewusst, dass die gestern verkündeten Schulschließungen für Sie, für die Kinder, aber auch für uns, viele Einschnitte mit sich bringen. Ich möchte an dieser Stelle nochmal zusammenfassen, was derzeit in Sachsen-Anhalt für Grundschulen gilt.

  • Der Unterricht an den Schulen im Land Sachsen-Anhalt findet ab dem 11. Januar 2021 zunächst bis zum 29. Januar 2021 als Distanzunterricht statt. Die Klassenlehrer werden sich bei Ihnen melden.
  • Kinder bis zum 12. Lebensjahr, die gemäß der geltenden SARS-COV-2-EindV (9. Eindämmungsverordnung, § 11) einen Anspruch haben, erhalten eine Notbetreuung während der Unterrichtszeit von 7.30 Uhr - 12.30 Uhr.

Damit Ihnen eine schnelle Planung möglich ist, wage ich heute schonmal diese Informationen. Ich gehe davon aus, dass die Notbetreuung so erfolgen wird, wie es die 9. Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt gegenwärtig schon regelt.

Die Anspruchsvoraussetzungen definieren sich darin wie folgt:

  • Ein Elternteil gehört zur Gruppe der im Bereich der kritischen Infrastruktur tätigen, unentbehrlichen Schlüsselpersonen. Im § 11 der 9. Eindämmungsverordnung sind diese Berufsgruppen genau definiert.
  • Offenbar ist auch geplant, dass berufstätige Alleinerziehende einen Anspruch auf Notbetreuung haben. In diesem Fall benötige ich eine Arbeitgeberbescheinigung.

Verbindliche Regelungen wird es wohl spätestens am 08.01.21 geben.

Für die Anmeldung zur Notbetreuung während der Unterrichtszeit müssen Sie bei Vorliegen der Voraussetzungen also Folgendes in der Schule vorlegen

  • Bescheinigung des Arbeitgebers zur Notbetreuung mit Erklärung des Elternteils und den benötigten Betreuungstagen ausgefüllt und unterschrieben möglichst bis zum 08.01. per Mail an die Schule senden. →kontakt@gs-flechtingen.bildung-lsa.de

Hinweis: Die schon vor Weihnachten eingereichten Arbeitgeberbescheinigungen für die Notbetreuung bleiben gültig. Die Betreuungszeiten und die Erklärung des Elternteils geben Sie bitte noch ab.

Bitte melden Sie sich, wenn Sie noch Fragen haben. Sie erreichen mich am 07./08.01.21 in der Zeit von 7.30 - 11.00 Uhr

unter 039054 2935 oder per Mail.

Ich werde Sie zeitnah über weitere Informationen in Kenntnis setzen.

Es wäre also sehr hilfreich, wenn Sie Ihre E-Mailpostfächer regelmäßig kontrollieren.

Hinweis: Diese Informationen gelten nur für die Notbetreuung während der Unterrichtszeit. Ich kann hier nicht für den Schulhort und damit für den Schulträger sprechen.

Viele Grüße,

Ines Warschewske

  • Auszug (§ 11) aus der 9. SARS - Eindämmungsverordnung

https://www.landesrecht.sachsen-anhalt.de/perma?j=CoronaV9V_ST

  • Bescheinigung des Arbeitgebers zur Notbetreuung mit Erklärung des Elternteils und den benötigten Betreuungstagen können Sie hier herunterladen.

weihnachtsgruesse

weihnachtsgruesse

Liebe Eltern,

wir danken Ihnen für Ihr umsichtiges und verständnisvolles Handeln in den letzten Wochen.


Das Team der Grundschule Flechtingen wünscht Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Weihnachtszeit und ein gesundes neues Jahr 2021.

https://gew-sachsenanhalt.net/201105-Rahmenplan_final.pdf

Außer während des Unterrichts, in Bereichen die ausschließlich dem pädagogischen, administrativen oder technischen Personal der Schule vorbehalten sind und in Büros zur Einzelnutzung, ist innerhalb des Schulgebäudes grundsätzlich und auf dem Schulgelände immer dort, wo der Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, von allen Personen, die sich dort aufhalten eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Individuelle Absprachen zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht sind möglich. Das Recht jeder einzelnen Person darüber hinaus immer dann eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, wenn sie es möchte, bleibt davon unberührt.